Handwerks- und Technikberufe

Handwerkliches/ technisches Geschick und das Interesse an der Verarbeitung sowie Gestaltung verschiedener Materialien sind ein gutes Fundament zur erfolgreichen Arbeit in diesem Berufsbereich.
Ein Großteil der Arbeit ist praktisch, wie bei der Bearbeitung und Gestaltung von Landschaften oder eines Möbelstücks. Häufig arbeitet man selbstständig, teilweise aber auch im Team. Am Anfang steht ein Treffen mit Kunden, indem sie Ihre Wünsche und Vorstellungen äußern können. Dann muss die Durchsetzbarkeit des Auftrags geprüft werden um anschließend die anfallenden Kosten zu kalkulieren. Wenn das geschehen ist, kann dem Kunden ein konkretes Angebot unterbreitet werden.
Während der Arbeit kommen die Tischler, Gärtner oder auch Fachkräfte für Veranstaltungstechnik mit allerhand Geräten in Kontakt. Diese reichen von den klassischen Werkzeugen wie ein Hobel, bis hin zu den hochmodernen Hilfsmitteln der Veranstaltungstechnik wie Licht- und Soundapparaten.
Bei Handwerks- und Technikberufen ist es sehr wertvoll, wenn man sich Abläufe, Formen und Räumlichkeiten im vornherein gut vorstellen kann. Es kommt einem bei der Gestaltung von Gärten oder der Bestückung eines Büros mit neuen Möbeln zu Gute. Um die Zufriedenheit der Kunden sicherzustellen und Folgeaufträge zu bekommen, muss sehr sorgfältig gearbeitet werden.
Bei den Handwerksberufen (Tischler/Gärtner) sind die schulischen Voraussetzungen nicht sehr hoch gesteckt, sodass auch motivierte Hauptschüler gute Chancen auf eine Ausbildung in diesem Berufsfeld haben. Ein ideales Berufsbild für Schüler, die glauben, dass sie sich in kaufmännischen Berufen nicht so gut aufgehoben fühlen.
Aufgrund der mathematischen und technischen Anforderungen einer Fachkraft für Veranstaltungstechnik, wird überwiegend ein mittlerer Bildungsabschluss oder die Hochschulreife verlangt.

Leave a reply