Soziale Berufe

Für keine andere Branche brauchst du so viel Fingerspitzengefühl, für den Menschen mit dem du arbeitest, wie in dieser. Eine wichtige Voraussetzung für eine Tätigkeit in diesem Berufsbereich ist eine gute Menschenkenntnis. Denkst du, du hast diese? Dann stell dich der Herausforderung und werde tätig im sozialen Bereich.
Unsere Mitmenschen werden immer älter, die Nachrichten berichten täglich von Kriminellen in unseren Städten oder ein Prominenter macht mal wieder einen Drogenentzug. Auf den ersten Blick sind das drei völlig verschiedene Themen, aber all diese Menschen brauchen soziale Betreuung. Schon jetzt ist klar, wie vielseitig die Einsatzmöglichkeiten eines Erziehers, Sozialpädagogen oder Sozialarbeiters sind. Dem Berufsbereich der „Sozialarbeiter“ kommt auch in Zukunft, wahrscheinlich mehr als je zuvor, eine herausragende Bedeutung zu. Während die Wirtschaft konjunkturellen Schwankungen unterliegt, ist die Nachfrage im Bereich der sozialen Arbeit konstant. Auch du bist bestimmt schon mal mit diesem Bereich in Kontakt geraten, zum Beispiel durch die Erzieher im Kindergarten.
Ein Beruf der heute und auch in Zukunft stark nachgefragt sein wird, ist der des Erziehers. Dieser soll Kinder nach pädagogischen Grundsätzen fördern, betreuen und erforschen. Aus seinen Beobachtungen kann der Erzieher eine Beurteilung des Entwicklungsstandes des Kindes abgeben sowie die Motivation und das Sozialverhalten einschätzen. Als Resultat hieraus kann dann ein langfristiger Erziehungsplan abgeleitet werden, um die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes bestmöglich voranzutreiben. Das Reflektieren der erzieherischen Arbeit mit anderen pädagogischen Fachkräften, wie beispielsweise Lehrern und Psychologen, steht ebenfalls auf der Agenda eines Erziehers.
Trotz der erzieherischen Maßnahmen in unseren Familien und öffentlichen Einrichtungen gibt es immer noch Menschen, die später auf die „schiefe Bahn“ geraten und eine zusätzliche soziale Betreuung benötigen. Arbeitslosigkeit, Altersarmut, Scheidung und Wohnungsverlust, Straffälligkeit, sexueller Missbrauch oder Drogenkonsum. Die Liste für die Notwendigkeit von Sozialarbeitern ist lang. An der Gesellschaft gescheiterte Personen kommen oft nicht alleine aus Ihren misslichen Lagen heraus. Ob Sie eine Mitschuld an ihrer ganz persönlichen Tragödie tragen, spielt für den Sozialarbeiter keine Rolle. Er möchte dem Menschen helfen und betreut Ihn intensiv.
Ganz besondere Hilfe brauchen auch Menschen mit Behinderung. Ihnen wird geholfen sich beruflich wieder einzugliedern oder man ermöglicht Ihnen, an für uns selbstverständlichen Veranstaltungen, teilzunehmen. So auch im Fußballstadion, wo es extra gefertigte Rollstuhlplätze gibt, oder sogar Sitze für Sehbehinderte mit eigenem Spielkommentar. So können Menschen mit Behinderung wieder ein vollwertiger Teil der Gesellschaft werden und die außergewöhnliche Atmosphäre in einem Stadion erleben und genießen. Die Dankbarkeit die einem Sozialarbeiter in solchen Momenten zu Teil wird, lässt so manche stressige Stunde zuvor vergessen. Fans mit Handicap sind keine Seltenheit mehr, denn immer mehr Vereine bemühen sich, eine gute Behindertenbetreuung anzubieten. Viele Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga haben sogar extra einen, so genannten, Behindertenbeauftragten.

Leave a reply